5 coole Orte zum Abkühlen in und um Trier

Ein kühles Plätzchen gefällig? Ob mit oder ohne Wasser, wir haben für euch ein paar richtig coole Plätze herausgesucht und natürlich selbst getestet. Das Beste daran: Die Orte sind für alle Familienmitglieder geeignet!

Wenn dringend eine kleine Abkühlung benötigt wird, gibt es so manchen Ort in Trier, der Abhilfe schafft.
©Anne Gent

1. Die spritzige Abkühlung

Was: Fontänenbrunnen

Wo: Trier – Palastgarten

Vor dem Kurfürstlichen Palais befindet sich der Fontänenbrunnen, in unmittelbarer Nähe der Spielplätze. Erfrischung bekommen hier alle, sogar die vierbeinigen Familienmitglieder.

Tipp 1: Ist man schon mal im schönen Palastgarten angekommen, findet man hier zudem viele idyllische Plätzchen im Schatten und auch einen Trinkwasserspender in Richtung Kaiserthermen.

Tipp 2: Wer sich lieber durch ein Getränk Abkühlung verschaffen möchte, setzt sich am besten in den direkt neben dem Brunnen liegenden Queergarten (saisonal), trinkt ein kühles Getränk und schaut den Kindern entspannt beim Wasser-Hüpfen zu. Prost!

2. Abkühlung am Fluss

Was: Spielpatz

Wo: Waldrach

Im Dr. Hammes Park in Waldrach kann man es an heißen Tagen super aushalten! Engagierte Eltern haben dafür gesorgt, dass auf dem weitläufigen Gelände am Radweg ein toller Spielplatz entstanden ist der für jedes Alter ansprechende Spielgeräte hat. Vom Fußballtor über eine Stehwippe bis hin zum Trampolin und Wasserspiel-Station kommen hier alle auf ihre Kosten. Es gibt viele Bäume, unter denen man ganz unkompliziert seine Picknickdecke ausrollen und die Kinder laufen lassen kann.
Das besondere Highlight ist die Ruwer! An dieser Stelle ist das Wasser so seicht und damit der perfekte Ort um sich abzukühlen: Entweder nur mit den Füßen oder einfach ganz reinlegen.

Tipp 1: Wer neben dem Picknick-Gepäck noch Platz hat, bringt sich am besten noch einen kleinen Eimer und einen Kescher mit damit sind die Kinder den halben Tag beschäftigt. Wer noch ein kleines Hüngerchen verspürt, kann dort auch noch grillen.

Tipp 2: Parkplätze gibt es leider nur wenige. Man kann bei den naheliegenden Supermärkten parken und über den Radweg die letzten Meter zu Fuß hingehen. Es gibt einen direkten Zugang vom Radweg über die Ruwer zum Park.

Der kühle Schatten der Bäume, ein Spielplatz mit Wasserspiel-Station und jede Menge Platz – die perfekte Kombination für Familien mit Kindern an heißen Tagen.
©Anne Gent

3. Der Klassiker

Was: Wasserspielplatz

Wo: Trier – Petrisberg

Hier findet man eine der schönsten und größten Spielplatz- Anlagen in Trier mit Wasserterrasse und Matschbereich.

Tipp 1: Auf dem schönen ehemaligen Landesgartenschaugelände, kann man den ganzen Tag verweilen. Roller und Skateboard eingepackt und ab auf die tolle Skate-Anlage.

Tipp 2: Abkühlung verschafft ebenso das 250 x 20 Meter große Wasserband mitten in der Wohnsiedlung, wo man die Füße ins kühle Nass tauchen kann.

4. Abkühlung für die Wasserscheuen

Was: Besucherbergwerk

Wo: Fell

Lust auf eine Abkühlung unter Tage? Dann ist man auf dem Gelände des Bergwerks Fells genau richtig. Hier kann man zwar nicht ins Wasser eintauchen dafür aber in die Geschichte.

Tipp 1: Wer nicht ins Dunkle der Gruben mag, kann auch prima auf dem schönen Gelände mit Terrasse und schiefergedeckten Pavillons verweilen.

Tipp 2: Im Sommer kann man hier auch prima Kindergeburtstag feiern. Die Kinder können sich als Goldschürfer beweisen und Katzengold sieben.

Zusammen mit angenehm kühler Luft gibt es im Bergwerk noch echtes Abenteuer-Feeling.
©
minimap

5. Geheimtipp

Was: Kieselstrand an der Saar

Wo: Kanzem

Lust auf ein bisschen Strandfeeling um die Ecke?

Versteckt in der Nähe vom Sportplatz in Kanzem befindet sich eine kleine Bucht der Saar. Ganz klar und seicht ist das Wasser und wunderbar zum Steine sammeln. Eine absolute kleine Oase.

Tipp 1: Steine flitschen und Muscheln sammeln war sehr hoch im Kurs bei unserem Besuch.

Tipp 2: Packt die Badehose ein… und los!

Für jede Menge Unterhaltung sorgt die Natur selbst am Kieselstrand an der Saar.
©Simin Wang Fotografie
Familienkompass und Magazin

Über minimap

Am Wochenende herrscht mal wieder Langeweile, es fehlt noch ein Geschenk für den nächsten Kindergeburtstag und dann ist noch immer kein neuer Schwangerschafts-Yogakurs gefunden!
– Da kommt minimap ins Spiel.
Seit 2018 gibt es die Plattform mit vielen hilfreichen Hinweisen rund um Schwangerschaft und Geburt, kreativen Rezept- und Ausflugsideen sowie unterhaltsamen Geschichten und vielem, vielem mehr. All das findet sich selbstverständlich nicht von allein, sondern erst durch das Engagement und die leidenschaftliche Arbeit von Katrin und Julia. Die beiden sind in und um Trier zu Hause, haben zusammengezählt fünf Kinder und sind echte Expertinnen, wenn es um Familienthemen geht. Von ihnen gibt es stets Tipps aus erster Hand – selbst erprobt und für gut befunden.

Katrin ist Autorin von minimap
Katrin – Diplom-Pädagogin und selbstständige Unternehmerin
©seriously Kids/ Nina Eckes
Julia – Lehrerin
©Esther Jansen
Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.