5 Tipps zur goldenen Jahreszeit in Trier

Bei Kerzenlicht und Tee lässt sich, eingekuschelt in eine flauschige Decke, der Beginn der dunklen Jahreszeit gut aushalten. Doch wer liebt es nicht, im Wald einen Laubhaufen durcheinander zu wirbeln und die Welt der bunten Farben zu erkunden? Fünf weitere Gründe, warum du die herbstliche Gemütlichkeitszone in Trier guten Gewissens verlassen darfst.

Erstens: Antike erkunden, erlesene Weine genießen

Weinprobe im ältesten Keller Deutschlands bei den Vereinigten Hospitien

Prosit! Entdecke den ältesten Weinkeller Deutschlands. Ab Samstag, 17. Oktober 2020, kannst du an der neuen „Samstagsweinprobe“ der Vereinigten Hospitien teilnehmen. 75 Minuten, vier klassifizierte Weine, 17 Euro pro Person. Tickets und Infos gibt es in der Tourist-Information Trier. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl (max. 20) reservierst du am besten vorab telefonisch unter 0651-978080.

Zweitens: Wissen vertiefen, für die Zukunft forschen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Wintersemester können wir wieder viele „Erstis“ in unserer Stadt begrüßen. Lehre und Forschung sind in Trier nicht mehr wegzudenken: Seit einem halben Jahrhundert wird an der Universität Trier studiert. Die Ausstellung „Ein besonderer Ort – 50 Jahre Universität Trier in Schlaglichtern“ im Stadtmuseum Simeonstift Trier zeigt die bewegte Geschichte der Uni anhand von Zeitzeugenberichten, Originaldokumenten und Kunstwerken. Am Sonntag, 18. Oktober 2020, ist Eröffnungstag. Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. Februar 2021. Also: Ab ins Museum!

Drittens: Geschichte begreifen, aus der Vergangenheit lernen

Die Judengasse ist eine Station der Führung „Auf den Spuren der jüdischen Geschichte in Trier“.

Ein Rundgang, der nachdenklich macht: Die Trier für Treverer-Führung „Auf den Spuren der jüdischen Geschichte in Trier“ reist zurück in die Anfänge der NS-Zeit, aber auch zu den antiken Wurzeln jüdischen Lebens in Trier. Sie untersucht die Rolle der Trierer Kirchen im Mittelalter und zeigt den schleichenden Übergang von Antijudaismus zum Antisemitismus ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an Originalschauplätzen.

Viertens: Gemeinsam lesen, Neugierde wecken

Bei „Trier liest“ gibt jede Menge Bücher zu entdecken.

Zu einem schönen Herbst gehört ein gutes Buch, das brauchst du aber nicht allein zu genießen. Passend zum Deutschen Vorlesetag organisiert die City-Initiative am 20. und 21. November 2020 die Veranstaltung „Trier liest“. Du bist herzlich eingeladen bei Infoveranstaltungen, Signierstunden und Führungen mehr zum Thema „Lesen“ zu erfahren oder dir eine Widmung für das Lieblingsbuch zu holen.

Fünftens: Zum Rätseln, zum Staunen

„Römisches Trier zum Rätseln, Staunen und Spielen“ gibt einen Einblick in das antike Leben.

Die römische Zeit in Trier spielerisch entdecken, dazu lädt das Buch „Römisches Trier zum Rätseln, Staunen und Spielen“ alle Römerfans ab 8 Jahren ein. Mit vielen Bildern und Rätseln erklärt es anhand archäologischer Fundstücke aus dem Rheinischen Landesmuseum, welches die prachtvollsten Gebäude im antiken Trier waren, wie die Gladiatoren im Amphitheater kämpften und welche Götter von den Römern verehrt wurden. Wenn du jetzt neugierig geworden bist, kannst du sogar probieren, wie das Essen damals schmeckte: Schau einfach ins Buch und teste eines der römischen Rezepte.

Extra: Teile mit uns deine schönsten Herbstbilder auf Instagram über #visittrier & #triererleben


Fotos: Trier Tourismus und Marketing GmbH

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.